Northern Lights Automatic Anbau Anleitung und Grow Guide

Dennis
Dennis 15 Min Lesezeit

Du interessierst dich für den Cannabis Indoor Anbau von Northern Lights Automatic und möchtest wissen, welche Erfahrungen ich bei meinem ersten Grow gemacht habe? In diesem Beitrag teile ich meine persönlichen Erlebnisse, von der Auswahl der richtigen Erde bis hin zur Ernte. Ich habe die Samen von Zamnesia in Bio-Erde von Canna angezogen und ein Set von Bio-Düngern der Firma Canna verwendet, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Dieser Guide ist speziell für Anfänger gedacht und soll dir helfen, häufige Fehler zu vermeiden und eine erfolgreiche Ernte einzufahren.

Die richtige Erde und Samenwahl

Die Wahl der richtigen Erde und Samen ist entscheidend für einen erfolgreichen Anbau von Northern Lights Automatic. Für meinen ersten Grow habe ich mich für die Bio-Erde Bio Terra Plus von Canna entschieden. Diese Erde bietet eine hervorragende Grundlage, da sie speziell für den ökologischen Anbau entwickelt wurde und eine optimale Nährstoffversorgung sicherstellt. Die Bio-Erde ist leicht und luftig, was eine gute Wurzelentwicklung fördert und gleichzeitig überschüssiges Wasser gut ableitet, um Staunässe zu vermeiden.

Erde: Bio Terra Plus von Canna

Bio Terra Plus ist eine hochwertige, torfreiche Bio-Erde, die den Anforderungen von Indoor-Growern gerecht wird. Sie besteht aus einer Mischung aus weißen Torfarten, hochwertigem schwarzen Torf und Perliten. Diese Zusammensetzung sorgt für eine stabile Struktur und gewährleistet, dass die Wurzeln ausreichend Sauerstoff erhalten. Zudem enthält die Erde wichtige Mikronährstoffe, die für das Wachstum der Pflanzen notwendig sind. Durch den Einsatz dieser speziellen Erde konnte ich sicherstellen, dass meine Pflanze von Anfang an die besten Bedingungen hatten.

Samen: Northern Lights Automatic von Zamnesia

Bei der Auswahl der Samen habe ich mich für die Northern Lights Automatic von Zamnesia entschieden. Diese autoflowering Sorte ist besonders für Anfänger geeignet, da sie robust und einfach zu handhaben ist. Autoflowering Pflanzen benötigen keine speziellen Lichtzyklen, um in die Blütephase überzugehen, was den Anbau erheblich erleichtert. Die Northern Lights Automatic ist bekannt für ihre schnellen Wachstumszyklen und ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber verschiedenen Anbaubedingungen. Diese Eigenschaften machten sie zur idealen Wahl für meinen ersten Grow.

- Werbung -
Dutch Passion Cannabissamen

Durch die Kombination der Bio Terra Plus Erde und der Northern Lights Automatic Samen konnte ich optimale Wachstumsbedingungen schaffen, die meiner Pflanze geholfen haben, sich gut zu entwickeln und eine gesunde Grundlage für den weiteren Anbau zu bilden.

Vorbereitung und Keimung

Die Vorbereitung und Keimung sind entscheidende Schritte beim Anbau von Northern Lights Automatic. Für meinen ersten Grow habe ich die Samen direkt in die Erde gesetzt, um die Keimung zu starten. Diese Methode ist einfach und effektiv, insbesondere für Anfänger.

Direkte Keimung in der Erde

Um die Samen erfolgreich in der Erde keimen zu lassen, habe ich kleine Töpfe mit der Bio-Erde Bio Terra Plus von Canna gefüllt. Ich habe darauf geachtet, die Erde leicht anzufeuchten, ohne dass sie zu nass wird, um ein optimales Keimumfeld zu schaffen. Dann habe ich die Samen etwa 1 cm tief in die Erde gesetzt und leicht mit Erde bedeckt.

Optimale Bedingungen schaffen

Für eine erfolgreiche Keimung ist es wichtig, die Töpfe an einem warmen und dunklen Ort zu platzieren. Idealerweise sollte die Temperatur konstant zwischen 20 und 25 Grad Celsius liegen. Ich habe die Töpfe mit einer transparenten Plastikabdeckung versehen, um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten und ein Gewächshausklima zu erzeugen. Dies fördert die Keimung und schützt die Samen vor Austrocknung.

Pflege während der Keimung

Während der Keimung habe ich darauf geachtet, dass die Erde stets feucht bleibt, aber nicht zu nass ist. Zu viel Wasser kann dazu führen, dass die Samen verfaulen. Nach etwa 3 bis 7 Tagen zeigten sich die ersten Keimlinge, die sich ihren Weg durch die Erde bahnten. Sobald der Keimling etwa 2 bis 3 cm hoch ware und seine ersten Blätter entwickelt hatte, habe ich ihne an einen hellen Ort gestellt, um sicherzustellen, dass er ausreichend Licht erhält.

Die direkte Keimung in der Erde erwies sich als unkomplizierte und erfolgreiche Methode, um meine Northern Lights Automatic Pflanze von Anfang an stark und gesund wachsen zu lassen.

Wachstumsphase: Nährstoffe und Pflege

Während der Wachstumsphase benötigen Northern Lights Automatic Pflanzen spezielle Pflege und die richtigen Nährstoffe, um kräftig und gesund zu wachsen. Für meinen Grow habe ich die Bio-Dünger Bio Vega und BioRHIZOTONIC von Canna verwendet. Diese Produkte sind speziell für die Wachstumsphase entwickelt und bieten eine optimale Versorgung mit Nährstoffen.

Northern Lights Automatic Anbau

Bio Vega

Bio Vega ist ein organischer Dünger, der für die Bedürfnisse der Pflanzen in der Wachstumsphase entwickelt wurde. Er enthält alle wichtigen Nährstoffe, die für ein kräftiges Pflanzenwachstum notwendig sind. Ich habe den Dünger nach den Anweisungen des Herstellers verwendet, was bedeutet, dass ich ihn in den empfohlenen Mengen in das Gießwasser gemischt habe. Dadurch konnte ich sicherstellen, dass meine Pflanze die richtige Menge an Nährstoffen erhalten, ohne sie zu überdüngen.

BioRHIZOTONIC

Um das Wurzelwachstum zu fördern, habe ich BioRHIZOTONIC verwendet. Dieser Zusatzstoff unterstützt die Wurzelentwicklung und stärkt die Pflanzen von Anfang an. Auch hier habe ich mich strikt an die Dosierungsanweisungen des Herstellers gehalten. BioRHIZOTONIC hilft den Pflanzen, ein starkes und weit verzweigtes Wurzelsystem zu entwickeln, was für die Aufnahme von Nährstoffen und Wasser entscheidend ist.

Pflege während der Wachstumsphase

Regelmäßiges Gießen ist entscheidend. Ich habe die Pflanzen gegossen, sobald die oberste Erdschicht trocken war, aber darauf geachtet, dass die Erde nicht zu feucht wird, um Wurzelfäule zu vermeiden. Außerdem habe ich die Pflanze regelmäßig auf Schädlinge und Krankheiten überprüft.

Durch die sorgfältige Anwendung der Dünger und die regelmäßige Pflege konnte ich sicherstellen, dass meine Northern Lights Automatic Pflanze während der Wachstumsphase kräftig und gesund heranwuchsen.

Die Blütephase beim Northern Lights Automatic Anbau: Umstellung der Nährstoffe

Mit Beginn der Blütephase ändern sich die Nährstoffbedürfnisse der Northern Lights Automatic Pflanzen erheblich. Um die Blütenbildung zu fördern und optimale Ergebnisse zu erzielen, habe ich die Düngung entsprechend angepasst. Während dieser Phase habe ich die Bio-Dünger Bio Flores und Bio Boost von Canna verwendet.

Bio Flores

Bio Flores ist speziell für die Blütephase entwickelt und liefert alle notwendigen Nährstoffe, die die Pflanzen jetzt benötigen. Dieser Dünger unterstützt die Blütenbildung und sorgt dafür, dass die Pflanzen ausreichend mit Phosphor und Kalium versorgt werden. Ich habe Bio Flores nach den Anweisungen des Herstellers dosiert und in das Gießwasser gemischt. Dadurch konnte ich sicherstellen, dass die Pflanze die richtige Menge an Nährstoffen erhielten, um kräftige und aromatische Blüten zu entwickeln.

Bio Boost

Zusätzlich zu Bio Flores habe ich Bio Boost verwendet, einen Blütenstimulator, der die Blütenproduktion weiter anregt. Bio Boost enthält natürliche Fermente, die den Stoffwechsel der Pflanzen ankurbeln und die Aufnahme der Nährstoffe verbessern. Auch hier habe ich mich an die Dosierungsempfehlungen des Herstellers gehalten, um eine Überdüngung zu vermeiden und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Pflege während der Blütephase

Ich habe darauf geachtet, dass die Pflanzen ausreichend Wasser bekommen, ohne dass die Erde zu nass wird, um Wurzelfäule zu vermeiden.

Eine regelmäßige Kontrolle auf Schädlinge und Krankheiten ist ebenfalls wichtig, um sicherzustellen, dass die Pflanzen gesund bleiben.

Durch die gezielte Anpassung der Nährstoffe und die sorgfältige Pflege konnte ich sicherstellen, dass meine Northern Lights Automatic Pflanzen während der Blütephase optimal versorgt waren und kräftige Blüten entwickelten.

Northern Lights Automatic Blütephase

Beleuchtung und Ausrüstung

Die richtige Ausrüstung spielt eine entscheidende Rolle beim Cannabis Anbau. Neben der Erde und den Nährstoffen habe ich eine Growbox, eine LED-Lampe, einen Lüfter für die Umwälzung der Luft in der Growbox und zwei kleine Ventilatoren verwendet, um optimale Wachstumsbedingungen zu schaffen.

Growbox

Für meinen Grow habe ich eine Growbox mit den Maßen 80×80 cm verwendet. Diese Box bietet eine kontrollierte Umgebung, in der Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Lichtverhältnisse genau reguliert werden können. Die Growbox schützt die Pflanzen vor äußeren Einflüssen und ermöglicht eine effiziente Nutzung des Lichts.

LED-Lampe: Green Conception GCX 4 PWR

Die Beleuchtung erfolgte mit der GCX 4 PWR LED-Lampe von Green Conception. Diese Lampe liefert das optimale Lichtspektrum für das Pflanzenwachstum und die Blüte. Dank ihrer hohen Effizienz und geringen Wärmeentwicklung eignet sie sich hervorragend für den Einsatz in einer Growbox. Ich habe die Lampe so positioniert, dass die Pflanze gleichmäßig beleuchtet wurde, und die Höhe entsprechend dem Wachstum angepasst.

Lüfter und Aktivkohlefilter

Um für eine ausreichende Belüftung zu sorgen und die Luftqualität in der Growbox zu verbessern, habe ich einen Lüfter und einen Aktivkohlefilter verwendet. Der Lüfter, den ich verwendet habe, ist dieser Lüfter von Amazon. Dieser Lüfter zieht die Luft aus der Growbox, wodurch frische Luft nachströmen kann und die Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit im Zelt reguliert werden.

Kleine Ventilatoren für Luftbewegung

Zusätzlich habe ich zwei kleine Ventilatoren in der Growbox platziert, um für ausreichende Luftbewegung zu sorgen. Diese Ventilatoren verhindern stehende Luft und fördern eine gleichmäßige Temperaturverteilung. Sie helfen auch, die Pflanze zu stärken, indem sie eine leichte Brise erzeugen, die die Stängel und Zweige festigt.

Die Kombination aus Growbox, LED-Lampe, Lüfter, Aktivkohlefilter und kleinen Ventilatoren schuf ideale Wachstumsbedingungen für meine Northern Lights Automatic Pflanze. Diese Ausrüstung stellte sicher, dass die Pflanze genügend Licht, frische Luft und die richtige Temperatur hatten, um gesund zu wachsen und eine erfolgreiche Ernte zu erzielen.

Häufige Fehler und Tipps

Bei meinem ersten Grow gab es einen wesentlichen Fehler, den ich gemacht habe: Ich habe Lollipopping angewendet. Lollipopping ist eine Technik, bei der die unteren Zweige und Blätter der Pflanze entfernt werden, um die Energie auf die oberen Blüten zu konzentrieren. Diese Methode kann bei fotoperiodischen Pflanzen sinnvoll sein, führte bei meiner Northern Lights Automatic jedoch zu Problemen.

Lollipopping und seine Auswirkungen

Autoflowering Cannabis Pflanzen wie Northern Lights Automatic haben eine begrenzte Lebensdauer und eine festgelegte Wachstumsperiode. Das bedeutet, dass sie weniger Zeit haben, um sich von Stress zu erholen. Durch das Entfernen der unteren Zweige und Blätter wurde meine Pflanze gestresst, was ihr Wachstum stark gebremst hat. Statt die Energie auf die oberen Blüten zu konzentrieren, wirkte sich der Stress negativ auf die gesamte Pflanze aus.

Als Anfänger ist es wichtig zu wissen, dass Techniken wie Lollipopping bei autoflowering Pflanzen vermieden werden sollten. Diese Pflanzen profitieren mehr von schonenderen Methoden wie LST (Low-Stress-Training), bei dem die Zweige vorsichtig gebogen und fixiert werden, um die Lichtverteilung zu optimieren, ohne die Pflanze zu sehr zu belasten.

Durch diese Erfahrung habe ich gelernt, dass weniger invasive Techniken besser für autoflowering Pflanzen geeignet sind und dass es wichtig ist, die spezifischen Bedürfnisse und Wachstumszyklen der Pflanzen zu berücksichtigen. Indem du stressige Techniken vermeidest, kannst du das Wachstum und die Erträge deiner Northern Lights Automatic Pflanzen maximieren.

Ernte und Nachbearbeitung

Nachdem die Blüten meiner Northern Lights Automatic Pflanzen reif waren, begann die Ernte. Ich habe mich für das nasse Trimmen entschieden, eine Methode, bei der die Blätter direkt nach dem Abschneiden der Pflanzen entfernt werden.

Nass Trimmen

Beim nassen Trimmen werden die Blätter sofort nach der Ernte entfernt, während die Blüten noch frisch und feucht sind. Diese Methode hat einige Vorteile:

  • Es ist einfacher, die Blätter zu entfernen, da sie noch nicht eingetrocknet sind.
  • Die Blüten trocknen schneller, da weniger Blattmaterial vorhanden ist.
  • Es reduziert das Risiko von Schimmelbildung, da überschüssige Feuchtigkeit schneller entweichen kann.

Allerdings hat das nasse Trimmen auch Nachteile. Die frischen Blüten sind klebrig und können schwer zu handhaben sein. Zudem kann der Prozess zeitaufwändig sein, wenn die Ernte groß ist.

Trocken Trimmen

Beim trockenen Trimmen werden die Pflanzen zunächst zum Trocknen aufgehängt, und die Blätter werden erst entfernt, wenn die Blüten vollständig getrocknet sind. Diese Methode hat ebenfalls ihre Vor- und Nachteile:

  • Die Blüten sind weniger klebrig und leichter zu handhaben.
  • Das Aroma und die Qualität der Blüten können besser erhalten bleiben.
  • Der Trimmprozess kann langsamer sein, da die trockenen Blätter schwerer zu entfernen sind.

Nach dem Trocknen der Blüten werde ich das Ergebnis der Ernte im Beitrag nachtragen und detailliert beschreiben, wie sich das nasse Trimmen auf die Qualität und Menge der Blüten ausgewirkt hat.

Share This Article
Hinterlasse einen Kommentar